Artikel getaggt mit "Erektion"

EREKTIONSSTÖRUNG durch L-Arginin und L-Citrullin so beheben

[L-ARGININ, L-CITRULLIN] Du hast sicher schon davon gehört, dass L-Arginin und L-Citrullin bei einer Erektionsstörung helfen können. Wie genau diese beiden Mittel dir helfen Erektionsstörungen loszuwerden, wie man sie anwendet und vieles mehr, erzähle ich dir in diesem Artikel. :) Inhalt dieses Artikels: L-Arginin: Allgemeines zu L-Arginin Die Unterschiede zwischen L-Arginin und PDE-5-Hemmern (zB. Viagra) Dosierung von L-Arginin zur Vorbeugung einer Erektionsstörung L-Arginin in der Nahrung Arten von L-Arginin Nahrungsergänzungsmitteln Studie über L-Arginin (als Mittel gegen eine Erektionsstörung) Meine mit Erfahrung L-Arginin bezüglich einer Erektionsstörung L-Citrullin: Allgemeines zu L-Citrullin Dosierung von L-Citrullin um eine Erektionsstörung zu vermindern L-Citrullin in Nahrungsmitteln Die Arten von L-Citrullin in Nahrungsergänzungsmitteln Studien über L-Citrullin bezogen auf Erektionsstörungen Meine Erfahrung mit L-Citrullin bezüglich einer Erektionsstörung L-Arginin: Allgemeines zu L-Arginin  „L-Arginin“ (bzw. „Arginin“) bietet als semi-essentielle Aminosäure viele gesundheitliche Vorteile – die für uns wichtige Eigenschaft, die sich bei einer Erektionsstörung als sehr wichtig erweist, ist jedoch, dass L-Arginin den Blutdruck reguliert, indem es die glatten Gefäßmuskeln entspannt. Durch diese Entspannung wird der Penis besser durchblutet und in Folge dessen auch leichter steif. Arginin wirkt einer Erektionsstörung damit also so ähnlich entgegen, wie die populäreren, verschreibungspflichtigen PDE-5-Hemmer (also Viagra®, Cialis® & Co.). Trotz der ähnlichen Wirkung, gibt es jedoch 5 große Unterschiede zwischen L-Arginin und PDE-5-Hemmern wie Viagra® Die Unterschiede zwischen L-Arginin und PDE-5-Hemmern (zB. Viagra): Frei erhältlich: Während man L-Arginin rezeptfrei in der Apotheke und sogar vollkommen legal in Webshops kaufen kann, muss man für PDE-5-Hemmer extra zu einem Facharzt gehen, da sie verschreibungspflichtig sind. (Ich persönliche bestelle mein Arginin übrigens immer von Amazon.) Wirkungsweise: PDE-5-Hemmer vermeiden eine Erektionsstörung durch die *Hemmung* des *Abbaus* der Stickstoffmonoxid-Neurotransmitter („Nitric-Oxide“, kurz „NO“). L-Arginin erreicht das gleiche Endergebnis indem es die *Produktion* von Stickstoffmonoxid *fördert*. So bleibt mehr NO bestehen und wirkt der Erektionsstörung entgegen. Nebenwirkungen: Im Normalfall hat L-Arginin keine Nebenwirkungen. Nur in 2 Ausnahmen sollte man auf die Einnahme verzichten: Einerseits kann der Herpesvirus durch L-Arginin verschlimmert werden, weshalb es Männer mit Herpes lieber nicht verwenden sollten. Andererseits ist Arginin auch dann nicht zu empfehlen, wenn du bereits zu niedrigen Blutdruck hast. Es senkt nämlich den Blutdruck noch mehr, da es, wie schon gesagt, die Arterien weitet.  PDE-5-Hemmer dürfen bei zu niedrigem Blutdruck nicht eingenommen werden, da sie durch den gleichen Effekt wie Arginin eine Erektionsstörung verhindern und deshalb genauso den Blutdruck senken. Darüber hinaus bringen sie außerdem oft Kopfschmerzen, Übelkeit, Herzrasen, Sehschwäche und andere Probleme mit sich. Einnahme: Arginin solltest du täglich bzw. langfristig einnehmen, weil es ca. 7-10 Tage dauern kann, bis man eine Besserung der Erektionsstörung registriert. Dafür ist man durch L-Arginin später auch flexibel und kann spontaner Sex haben, als bei PDE-5-Hemmern, welche natürlich nur bei konkretem Bedarf eingenommen werden sollten. Effektivität: Arginin ist zwar nicht ganz so effektiv, wie ein PDE-5-Hemmer, aber man kann es wesentlich günstiger bekommen, es ist nach aktuellem Stand frei von Nebenwirkungen (außer bei Herpes und zu niedrigem Blutdruck), rezeptfrei und sogar entspannt über das Internet erhältlich und des weiteren hat Arginin auch andere gesundheitliche Vorteile. Achtung: Die gleichzeitige Anwendung L-Arginin und PDE-5-Hemmern solltest du auf jeden Fall vermeiden, da beide den Blutdruck senken und das zu Problemen führen könnte. Auf jeden Fall solltest du weniger PDE-5-Hemmer, als früher einnehmen....

Mehr »

PDE-5-HEMMER Potenzmittel: Die Wahrheit über Viagra, Cialis, Levitra & Spedra!

In diesem Artikel möchte ich dir ALLES über die 5 PDE-5-Hemmer Potenzmittel Viagra, Cialis, Levitra und Spedra verraten. Wie sie wirken, die Gefahren, warum sie bei einigen Männer nicht funktionieren, welche günstige Alternativen es gibt, die Unterschiede, die Nebenwirkungen uvm. – alles, was du über sie unbedingt wissen musst! Dieser Artikel ist übrigens ein Auszug aus der Video-Anleitung „Unendliche Manneskraft„. Soll die Erektion abklingen, stellt der Körper das Enzyme PDE-5 her, wodurch der Penis wieder schlaff wird. Normalerweise passiert dieses nur, sobald der Mann einen Orgasmus hat oder seine sexuelle Erregung verschwindet. Doch es kommt vor, dass das PDE-5 schon deutlich früher hergestellt wird, was somit eine Erektion deutlich erschwert oder sogar verhindert. Ein Penis ist aus dem Grund schlaff, weil die Muskeln darin angespannt sind – dafür ist PDE-5 verantwortlich (Schritt 5). PDE5 sorgt somit dafür, dass der Penis im Alltag nur minimal durchblutet wird – immerhin wäre eine ununterbrochene Erektion tagsüber nicht nur sehr unbequem, sondern auch ungesund, da dadurch eine ununterbrochene Erektion der Penis zu keinem neuen, sauerstoffreichen Blut gelangen könnte (was jedoch für die Gesundheit der Zellen unentbehrlich ist). PDE-5-Hemmer hemmen, wie der Name auch zeigt, PDE-5 im Körper, weshalb sich die Muskulatur im Penis einfacher entspannen kann. Daraus resultiert, dass durch die Arterien mehr Blut in den Penis gelangen und somit deutlich einfacher eine Erektion entstehen kann. Somit verursachen diese Potenzpillen nicht direkt eine Erektion – sondern diese PDE-5-Hemmer helfen bei sexueller Erregung die Muskulatur im Penis zu entspannen und den Penis sich mit Blut füllen zu lassen. Dadurch ist bereits ein deutlich kleinerer sexueller Reiz ausreichend, um eine vollständige Erektion auszulösen bzw. die Erektion länger aufrecht zu erhalten. (((BILD: EREKTION SCHRITT 5 DURCHSTRICHEN))) Wirkstoffe der 4 PDE-5-Hemmer: Aktuell sind 4 verschiedene PDE-5-Hemmer auf dem Markt, wobei alle 4 verschreibungspflichtig sind. Jedes beinhaltet nur einen einzigen Wirkstoff – und zwar: Viagra®: Sildenafil [[[BILD: LOGO/PRODUKTBILD VON „VIAGRA“]]] Cialis®: Tadalafil [[[BILD: LOGO/PRODUKTBILD VON „CIALIS“]]] Levitra®: Vardenafil [[[BILD: LOGO/PRODUKTBILD VON „LEVITRA“]]] Spedra®: Avanafil [[[BILD: LOGO/PRODUKTBILD VON „SPEDRA“]]] Bekanntheit: Mit der Dienstleistung „Google Trends“ kann man nachsehen, wie oft bestimmte Begriffe mit Google gesucht wurden. Dies ist ein hervorragendes Tool, um unter anderem anzusehen, wie bekannt ein Produkt ist. Sucht man nach den Namen der vorhin erwähnten PDE-5-Hemmer, zeigt sich ihre Bekanntheit im Vergleich zueinander eindeutig: (Notiz: Diese Daten beinhalten die Suchen aus Deutschland in den letzten 10 Jahren) [[[BILD: „PDE-5-Hemmer Google Trends Vergleich.png“]]] Blau steht für Viagra, rot für Cialis, gelb für Levitra und grün für Spedra. Bezüglich Spedra muss man dazusagen, es erst 2014 erschien ist. Unterschiede der 4 PDE-5-Hemmer: Die 4 erwähnten Wirkstoffe unterscheiden sich hauptsächlich in folgenden Faktoren: wie schnell sie wirken welche Nebenwirkungen sie haben wie lange ihre Wirkung anhält, und ob die Nahrung oder Getränke einen negativen Einfluss auf ihre Wirkung haben. Unten verlinke ich dir einen sehr detaillierten Vergleich der 4 verschiedenen Wirkstoffe / Potenzmittel als Artikel, welchen ich vor einiger...

Mehr »

L-ARGININ & L-CITRULLIN für bessere Erektion? [Die komplette Wahrheit!]

[L-ARGININ, L-CITRULLIN] Man kann oft davon lesen, dass L-Arginin und L-Citrullin angeblich durch Potenzsteigerung die Erektion verbessern sollen. Ob dieses der Wahrheit entspricht und wie Arginin bzw. Citrullin wirklich funktionieren, erkläre ich in diesem Artikel sehr genau :) Inhalt dieses Artikels: L-Arginin: Beschreibung von L-Arginin Die Unterschiede zwischen L-Arginin und PDE-5-Hemmern (zB. Viagra) Dosierung von L-Arginin für Potenzsteigerung L-Arginin in Lebensmitteln Die Varianten von L-Arginin Nahrungsergänzungsmitteln Studie über L-Arginin (für Potenzsteigerung) Meine mit Erfahrung L-Arginin bezüglich Potenzsteigerung L-Citrullin: Beschreibung von L-Citrullin Dosierung von L-Citrullin für Potenzsteigerung L-Citrullin in Lebensmitteln Die Varianten von L-Citrullin Nahrungsergänzungsmitteln Studien über L-Citrullin bezüglich Potenzsteigerung Meine Erfahrung mit L-Citrullin bezüglich Potenzsteigerung L-Arginin: Beschreibung von L-Arginin Die semi-essentielle Aminosäure „L-Arginin“ (bzw. „Arginin“) hat viele gesundheitliche Vorteile – doch die für uns wichtige Eigenschaft von ihr ist, dass es den Blutdruck reguliert und die glatten Gefäßmuskeln entspannt. Durch diese Entspannung kann sich mehr Blut im Penis füllen, was eine Erektion deutlich vereinfacht. Arginin funktioniert bezüglich Potenzsteigerung somit ähnlich, wie die allseits bekannten, verschreibungspflichtigen PDE-5-Hemmer (also Viagra®, Cialis® & Co.). Es gibt jedoch 5 große Unterschiede zwischen L-Arginin und PDE-5-Hemmern wie Viagra® Die Unterschiede zwischen L-Arginin und PDE-5-Hemmern (zB. Viagra): Frei erhältlich: PDE-5-Hemmer sind verschreibungspflichtig, L-Arginin jedoch nicht. Man kann Arginin sogar nicht nur in der Apotheke, sondern vollkommen legal in Webshops kaufen – ich persönliche bestelle es immer von Amazon. Wirkungsweise: PDE-5-Hemmer vereinfachen die Erektion, indem sie den *Abbau* des Neurotransmitters Stickstoffmonoxid („Nitric-Oxide“, kurz „NO“) *hemmen*. L-Arginin hingegen *fördert* die *Produktion* von Stickstoffmonoxid. Das Endergebnis ist aber das gleiche: Mehr NO kann bestehen bleiben, was eine Erektion leichter entstehen und länger erhalten lässt Nebenwirkungen: L-Arginin hat im Normalfall keine Nebenwirkungen – es gibt aber 2 Ausnahmen: Einerseits sollten Männer mit Herpes auf Arginin verzichten, da dieser den Herpesvirus verschlimmert. Andererseits ist Arginin auch dann nicht empfohlen, wenn du bereits zu niedrigen Blutdruck hast – denn es senkt den Blutdruck noch mehr, weil wie besprochen sich die Arterien erweitern. PDE-5-Hemmer bringen leider oft Kopfschmerzen, Übelkeit, Herzrasen, Sehschwäche und andere Unannehmlichkeiten mit sich. Darüber hinaus dürfen auch sie bei zu niedrigem Blutdruck nicht eingenommen werden, da auch sie den Blutdruck senken. Einnahme: Arginin sollte täglich bzw. langfristig genommen werden, weshalb es ca. 7-10 Tage dauern kann, bis man den Unterschied merkt. Dafür ist aber dann durch L-Arginin später auch spontaner Sex möglich, was bei PDE-5-Hemmern, welche natürlich Bedarfsmedikamente sind, nicht wirklich der Fall ist. Effektivität: Selbstverständlich ist Arginin nicht ganz so effektiv, wie ein PDE-5-Hemmer, jedoch ist es deutlich günstiger, aktuellem Stand nach frei von Nebenwirkungen (außer bei Herpes und zu niedrigem Blutdruck), legal bzw. einfach erhältlich und hat auch weitere gesundheitliche Vorteile. Achtung: Versuche die gleichzeitige Einnahme von L-Arginin und PDE-5-Hemmern zu vermeiden. Wie gesagt senken beide den Blutdruck, was problematisch sein könnte. Oder verwende weniger vom PDE-5-Hemmer, als früher. Zusammengefasst, warum Arginin eine Erektion vereinfacht: Arginin » Stickstoffmonoxid » Gefäßerweiterung » Blut strömt frei » Bessere Erektion....

Mehr »